TAGESPROGRAMM 12. Oktober 2020
08.45 Uhr - 18.00 Uhr

Uhrzeit

Themen

8:45

Begrüßung und Informationen zum Ablauf

8:50

Impuls-Vortrag° 1

Szenen im Kanzleialltag Ι
Wie Sie schwierige Situationen eskalieren lassen – oder eben auch nicht!

Kennen Sie das? Auf Ihrem Tisch landen immer mehr Aufgaben, obwohl Sie schon mehrfach betont haben, dass Ihre Kapazitäten ausgeschöpft sind? Oder diese Situation: Ein Mandant liefert die notwendigen Belege und Unterlagen nicht und beschwert sich dann, dass die Meldungen an das Finanzamt nicht fristgerecht rausgehen. Wie Sie es schaffen, solche Situationen nicht zur dauerhaften Frustration werden oder eskalieren zu lassen, zeigen wir Ihnen in diesem Vortrag.

Christoph M. Michalski
Der Konfliktnavigator
9:30

Forum° 1

Aktuelles aus dem Steuerrecht
Dauerbrenner und „tagesaktuelle“ Entwicklungen

Die für Ihre tägliche Praxis maßgeblichen aktuellen Urteile, Verwaltungsanweisungen und Gesetzesänderungen stellen wir Ihnen informativ und anhand von Praxisbeispielen vor. Wir erläutern die Hintergründe und geben Ihnen praktische Gestaltungstipps. So erhalten Sie das nötige Rüstzeug für Ihre tägliche Arbeit und bleiben up to date.

  • Aktuelle Entwicklung erste Tätigkeitsstätte (Revisionsverfahren)
  • Kassenführung 2020: Ende der Übergangsfristen
  • Aktuelles zur Dienstwagenbesteuerung
  • Maßgeblichkeit der Handelsbilanz nach BilMoG
  • Rückstellungen für BP-Mehrergebnisse
  • Aktuelles zum gewerblichen Grundstückshandel
Bernd Kreutzer
Steuerberater
11:00

Kaffeepause

11:15

Forum° 2.1

Bitte entscheiden Sie sich für eines der parallelen Foren:

Brennpunkt Umsatzsteuer
Typische Fallstricke aus dem Arbeitsalltag

Sie erhalten einen praxisorientierten Überblick über die Brennpunkte der Umsatzsteuer. So können Sie mögliche Gefahrenquellen für Ihre Mandanten erkennen und entsprechend handeln. Vertiefen Sie Ihre Kenntnisse anhand zahlreicher Fälle aus der Praxis, einem Update zu den Quick Fixes und ersten Erfahrungen in deren täglicher Umsetzung sowie die diesbezügliche Auffassung der EU-Kommission im Detail vs. Ideen der deutschen Finanzverwaltung.

  • Update EU Action Plan & Quick Fixes
    (Qualifizierte Prüfung von UST-ID (Verschärfung); Reihengeschäfte (Transport durch Zwischenhändler); Konsignationslager; Belegnachweise (CMR, Gelan- gensbestätigung etc.)
  • Wichtige Neuerungen (Auswahl aus Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verwaltung u. a. bzgl. Rechnungsanforderungen und Organschaft)
  • Geplante Änderungen aufgrund des Jahressteuergesetzes 2020
Michael Hink
StB, Senior Manager Indirect Tax, Ernst & Young GmbH WPG

Forum° 2.2

Bitte entscheiden Sie sich für eines der parallelen Foren:

Fit für den Lohnalltag
Kompetente Antworten auf Fragestellungen Ihrer Mandante

Als Lohnmitarbeiter/in sind Sie regelmäßig mit unterschiedlichsten Fragestellungen konfrontiert. Vermeiden Sie gefährliches Halbwissen und daraus resultierende Fehler oder Falschauskünfte. Kurz und knackig erfahren Sie das Wichtigste zu ausgewählten Spezialthemen, gepaart mit Praxisfragen aus neuen Gesetzgebungsverfahren, BMF-Schreiben sowie aktuellen Rechengrößen zum Jahreswechsel.
 

  • Gesetzesänderungen/BMF-Schreiben
    - Geplantes Jahressteuergesetz
    - Gutscheinregelungen
  • Aktuelle Urteile der Finanzgerichte und des BFH und deren Auswirkung auf die Entgeltabrechnung
  • Europäisches Recht und weitere Entwicklung (Was muss auf einer Lohnabrechnung erscheinen, was nicht)
  • Entgeltoptimierungsbausteine
  • Aktuelles
Michael Idler
Geschäftsführer, Lohn Südwest GmbH
12:45

Mittagspause

13:45

Forum° 3.1

Bitte entscheiden Sie sich für eines der parallelen Foren:

Jahresabschluss mit DATEV
Typische Stolperfallen vermeiden

Obwohl die Buchführung vielfach zum „eigentlichen Tagesgeschäft“ zählt, kommt es bei der Jahresabschlusserstellung – insbesondere bei Personengesellschaften – regelmäßig zu ungewohnten Fragestellungen. In diesem Forum erläutert unser Referent die häufigsten Fehlerquellen anhand von DATEV:

  • Unterschiede zwischen Handels- und Steuerbilanz
  • Rückstellungen für latente Steuern bei kleinen und Kleinst-Kapitalgesellschaften
  • Kapitalkontenentwicklung buchen
  • Schuldzinsenabzug gem. § 4 Abs. 4a ESt
Simon M.-A. Kuhn
Steuerberater

Forum° 3.2

Bitte entscheiden Sie sich für eines der parallelen Foren:

Automatisierte Lohnprozesse
Endlich Zeit für die wirklich wichtigen Dinge?

In diesem Forum zeigen wir Ihnen, wie Sie den Lohnprozess in der Kanzlei und für die Zusammenarbeit mit dem Mandanten standardisieren und digitalisieren. Denn der Service „Lohn und Gehalt“ bleibt auch in der Zukunft eine weiter von den Mandanten nachgefragte Leistung, weil er sich um sein eigentliches Kerngeschäft und nicht um die „Stolperfalle“ Lohnabrechnung kümmern möchte.

  • Hilfsmittel zur Unterstützung der Projektgruppe
  • Kontrolllisten für den digitalen Prozess erarbeiten
  • Abrechnungswellen/Mandantenanalyse erarbeiten
  • Kurzbericht einer erfolgreichen Umsetzung
Andreas Gaebler
Digitalisierungs- und Compliance-Berater, bsp business solution professional GmbH
14:45

Forum° 4.1

Bitte entscheiden Sie sich für eines der parallelen Foren:

Outlook, Word und Excel – Tipps aus der Praxis
Besser organisiert und schneller am Ziel

Mal eben in Excel eine Auswertung erstellen, in Word eine Serien-E-Mail an alle Mandanten erstellen oder in Outlook eine alte Nachricht finden: Mit unseren Tipps lösen Sie die meisten Problemstellungen in diesem Bereich sicher und schnell.

  • Outlook optimal einrichten
  • Praktische Übersichtshelfer
  • Outlook Zeitspar-Tipps
  • Effizienzsteigerung mit echten E-Mail-Vorlagen, Schnellbausteinen und QuickSteps
  • Word Serienbrief-Special: Häufige Fehler in den Griff bekommen
  • Sieben Excel-Tipps für schnelles Arbeiten
Andreas Pfister
IT-Training & Coaching

Forum° 4.2

Bitte entscheiden Sie sich für eines der parallelen Foren:

Kassenberatung beim Mandanten?
Ist das mein neues Aufgabenfeld?
Welche Informationen benötige ich?

Die elektronischen Kassensysteme haben in den letzten Jahren viele technische und rechtliche Veränderungen erfahren. Dabei wird den Bedienern eine ganze Menge abverlangt. In diesem Forum erläutern wir, wie Sie Ihre Mandanten bei der Auswahl unterstützen. So erhalten Sie zudem selbst einen Überblick zu dieser schweren und neuen Thematik.

  • In welchen Bereichen benötigt der Mandant Ihre Unterstützung?
  • Technische Lösungen selbst verstehen
  • Welche Kassenanbieter haben überhaupt GoBD-konforme Kassen?
  • Kassensystemaufbau/Schnittstellen
  • Internes Kontrollsystem am Beispiel Gastronomie: Worauf achtet das Finanzamt?
Andreas Gaebler
Digitalisierungs- und Compliance-Berater, bsp business solution professional GmbH
15:50

Kaffeepause

16:10

Impuls-Vortrag° 2

Szenen im Kanzleialltag ΙΙ
Wie Sie schwierige Situationen eskalieren lassen – oder eben auch nicht!

In der heutigen Tempo- und Leistungsgesellschaft sind Konflikte leider oft nicht mehr zu vermeiden. 80 % unserer Kommunikation sind Konflikte. Vom kleinen Missverständnis bis zum großen Streit begleitet uns dieses Phänomen tagtäglich. In seinem launigen Vortrag wirbt Christoph Maria Michalski für einen entspannteren Umgang mit Konflikten und erklärt dafür eine Systematik, die Sie direkt anwenden können. Prägnantes Hintergrundwissen unterhaltsam verpackt, praktische Umsetzungstipps und viele Beispiele versprechen hohen Nutzen, um Zeit, Geld und Nerven zu sparen.

  • Sie erfahren, zukünftig gelassen und souverän Konflikte zu handhaben.
  • Sie durchschauen das systematische Vorgehen zur Konfliktlösung.
  • Sie lernen, konfliktträchtige Situationen effizient zu steuern und damit Ihre Ziele zu erreichen.
Christoph M. Michalski
Der Konfliktnavigator
17:30

Diskussions-Forum°

Austausch und Fragerunde mit Digitalisisierungexperte Andreas Gaebler
Erfahrungswerte in der Digitalisierung – Wie macht ihr das denn?

Oft sind es die kleinen Tipps, Anregungen oder der Austausch mit anderen Kanzleien, die im Arbeitsalltag wertvolle Erkenntnisse bringen. Nutzen Sie unser Diskussions-Forum, um zu erfahren und sich darüber zu informieren, wie die Umsetzung in anderen Kanzleien funktioniert hat, wo es Probleme gab und welche Best-Practice-Lösung unser erfahrener Referent vorschlägt.

18:00

ENDE DER VERANSTALTUNG